Bundestaxaliste der Gewässerorganismen Deutschlands

Die eindeutige Benennung und Kodierung der in Deutschland vorkommenden Gewässerorganismen ist Grundlage für die Bewertung des Gewässerzustandes gemäß den gesetzlichen Vorgaben der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) und der EG-Meeresstrategierahmenrichtlinie (EG-MSRL) sowie Voraussetzung für den nationalen und internationalen Austausch von Biodiversitätsdaten. Im Jahr 2003 wurde deshalb erstmalig eine „Taxaliste der Gewässerorganismen Deutschlands“, durch das Bayerische Landesamt für Wasserwirtschaft (Mauch et al. 2003) veröffentlicht. Zwischenzeitlich erfolgten in unregelmäßigen Abständen unter der Federführung des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU Bayern) mehrfache Überarbeitungen und Aktualisierungen. Im März 2017 wurde die Liste letztmalig durch das LfU Bayern veröffentlicht.

Auf Bitte des LfU Bayern, hatte die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) - Ausschuss Oberirdische Gewässer und Küstengewässer (AO) auf ihrer 48. Sitzung das Umweltbundesamt (UBA) gebeten, die Pflege der Bundestaxaliste (BTL) zu übernehmen. Die Übergabe der BTL an das UBA erfolgte zum 31.03.2017.

Zur Verbesserung des Austausches und zur Fortentwicklung der BTL wurde in Zusammenarbeit mit den LAWA Expertenkreisen Fließgewässer und Seen im Juni 2021 ein Beirat gegründet. Dieser hat eine Präambel verabschiedet, in der die Aufgaben- und Zielstellung der BTL dargelegt werden.

Die BTL ist als bundesweit einheitliche taxonomische Liste die Grundlage für die Bewertungsverfahren nach EG-WRRL und EG-MSRL und somit ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung biologischer Gewässeruntersuchungen. Sie muss stetig auf die dafür erforderlichen Belange unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen in Systematik und Taxonomie überprüft und bei Bedarf angepasst und erweitert werden.

Die inzwischen über 13.350 Taxa umfassende BTL enthält alle in Deutschland vorkommenden Gewässerorganismen der unterschiedlichsten limnischen und mittelfristig auch der marinen Lebensräume mit Artnamen und Synonymen. Jedem Taxon ist eine eindeutige Kennziffer (DV-Nummer) zugewiesen. Daneben enthält die Liste Angaben zur Zuordnung der Organismen zu einer systematischen Gruppe, zur Bestimmbarkeits-Kategorie und zur Lebensform.

Seit der letzten Veröffentlichung (03/2017) sind ca. 470 Taxa neu hinzugekommen und für ca. 180 Taxa erfolgte eine Änderung des Status von „aktiv“ zu Synonym. Der größte Teil der Neuaufnahmen bzw. Änderungen betrifft Phytoplanktontaxa der harmonisierten Taxaliste für Flüsse und Seen (HTL; Mischke et al. 2020) sowie von in Sachsen vorkommenden Vertretern der Zieralgen (Desmidiales).

Bundestaxalisten und Bestimmungsliteratur

Neben dem aktuellen Stand (31.05.2020) sind auch ältere Versionen verfügbar.

  • Bundestaxaliste 2020 (.xlxs, .xls)
  • Bundestaxaliste 2017 (.xlxs)
  • Bundestaxaliste 2003 (.pdf)

Die Zusammenstellung der Bestimmungsliteratur ist 2020 ebenfalls aktualisiert worden.

Hinweise und aktuelle Arbeiten

  • Überarbeitung Diatomeen
    Im Rahmen des Länderfinanzierungsprogramm "Wasser, Boden und Abfall" wird aktuell die Gruppe der Diatomeen (Bacillariophyceae) fachlich überarbeitet (LAWA-Vorhaben Nr. O 3.20). Das beinhaltet die Aufnahme von in der BTL noch fehlenden, in deutschen Gewässern aber regelmäßig vorkommenden Diatomeen sowie eine Überprüfung und ggfs. Korrektur bereits in der BTL enthaltener Taxa.
  • Aufnahme mariner Taxa
    Gegenwärtig erfolgt die Einarbeitung der Taxa der Küsten- und Übergangsgewässer für das Bund-Länder-Messprogramm (BLMP). Begonnen wurde mit Phytoplankton, danach werden Makrozoobenthos, Makrophyten und das Zooplankton folgen.
  • Hinweis zum Tabellenblatt „Inaktive Taxa“
    Die Liste “inaktive Taxa“ enthält Taxa, die zu einem bestimmten Zeitpunkt inaktiv gestellt wurden und deren veröffentlichte DV-Nummer, nicht mehr verwendet werden soll. Sie ist weder vollständig noch abschließend geführt.
    In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass aus bestimmten Gründen ein Taxon doch wieder aktiv gestellt und damit in der aktuellen Ausgabe der BTL gelistet wird. Dies trifft z. B. bei den beiden Gattungen Monopelopia (DVNr: 20071) und Synorthocladius (DVNr: 20094) zu, die im Tabellenblatt „Inaktive Taxa“ als „inaktiv ab: 2010_08“ aufgelistet sind, in der BTL 05-2020 aber wieder als aktive Taxa geführt werden.

Neuaufnahme und Änderungen

Neuaufnahme- bzw. Änderungsanträge können jederzeit mit dem bereitgestellten Antragsformular gestellt werden:

Umweltbundesamt
Dr. Petra Schilling
Fachgebiet II 2.5 - Qualitätssicherungsstelle des BLMP
Schichauweg 58
12307 Berlin-Marienfelde
petra.schilling(at)uba.de

Referenzen

LfU Bayern (2017): Taxaliste der Gewässerorganismen Deutschlands, Stand März 2017.

Mauch, E.; Schmedtje, U.; Maetze, A. & F. Fischer (2003): Taxaliste der Gewässeroganismen Deutschlands zur Codierung biologischer Befunde.  Informationsberichte Bayerisches Landesamtes für Wasserwirtschaft, 1/03: 367 S., München.

Mischke, U.; Kasten, J.; Dürselen,C.-D.; Täuscher, L.; Riedmüller, U.; Tworeck, A.; Oschwald, L.; Hoehn, E.; Schilling, P. & W.-H. Kusber (2020): Taxaliste Phytoplankton (HTL_2020) in Ergänzung zur Bundestaxaliste für die WRRL-Bewertungsverfahren PhytoSee und PhytoFluss – Elektronische Veröffentlichung auf gewaesser-bewertung.de

Guiry, M. D. & G. M. Guiry: AlgaeBase. World-wide electronic publication, National University of Ireland, Galway. https://www.algaebase.org

World Register of Marine Species: Available from https://www.marinespecies.org at VLIZ. doi:10.14284/170


top